Ausstellungen Hat dieser Listenwahnsinn jemals ein Ende? Ja, denn das hier ist der letzte Teil. Dieses Jahr war ich einigen Ausstellung...

My Year In Lists (10)

Ausstellungen


Hat dieser Listenwahnsinn jemals ein Ende? Ja, denn das hier ist der letzte Teil. Dieses Jahr war ich einigen Ausstellungen, allerdings auch nicht in wesentlich mehr als fünf. Aber das soll mich nicht daran hindern, sie in eine Reihenfolge zu bringen ...

5. Film Noir! - Deutsches Filmmuseum Frankfurt

Dank dieser Ausstellung weiß ich nun endlich, was genau einen Film Noir ausmacht. Die unterschiedlichen Elemente wurden an Beispielen sowohl aus Originalfilmen als auch aus von ihnen inspirierten aktuellen Werken gezeigt. Sehr anschaulich.



4. Edvard Munch: Der moderne Blick - Schirn Frankfurt

Munch habe ich in relativ jungen Jahren spontan zu meinem Lieblingsmaler erklärt. Diese Entscheidung musste ich zwischenzeitlich revidieren, finde aber nach wie vor, dass er extrem tiefgründige Bilder gemalt hat. Seit der Ausstellung weiß ich außerdem, dass Munch der Erfinder des "Kamera in der eigenen Hand"-Fotos war, dass man so häufig auf Facebook und anderswo sieht ...



3. Privat - Schirn Frankfurt

Über diese Ausstellung habe ich hier bereits ausführlich geschrieben. Ich konnte zwar nicht nachvollziehen, was uns die Zusammenstellung nun eigentlich genau zum Thema Privatsphäre sagen wollte, dennoch habe ich sie ziemlich beeindruckt verlassen.



2. Rankin - Show Off - NRW-Forum Düsseldorf

Auch zu Heidi Klums Lieblingsfotografen habe ich mich hier bereits ausführlich geäußert.



1. Andreas Gursky - Museum Kunstpalast Düsseldorf

Bei Gursky ist nicht einmal das Ausstellungsplakat im Netz verfügbar, auch die in meinem Artikel verlinkten Bilder aus dem Pressebereich werde ich nach einem Jahr löschen müssen. Als ob die Gefahr bestünde, dass sie jemand bei sich zuhause in 3 mal 6 Metern ausdruckt und dann an seine Wand hängt ... wie dem auch sei, die Ausstellung war toll.


0 Kommentare: