In meinem Haushalt gilt für mich die Regel, dass ich ab November bis Weihnachten nichts mehr für mich kaufen soll, um nicht eventuellen W...

Gekauft: November 2017


In meinem Haushalt gilt für mich die Regel, dass ich ab November bis Weihnachten nichts mehr für mich kaufen soll, um nicht eventuellen Weihnachtsgeschenken in die Quere zu kommen. Umgekehrt wurde nie eine derartige Regel aufgestellt, weshalb sich das diesjährige Black Friday-Shopping quasi komplett auf meinen Freund konzentrierte. Der Onlineshop der Bekleidungsmarke Pretty Green (dem Label von ex-Oasis Liam Gallagher) macht seine ehrlich gesagt reichlich überteuerten Waren nämlich alljährlich am Thanksgiving-Wochenende um 30 Prozent billiger.


Ehrlich gesagt könnte ich mich in den Hintern beißen, weil ich nicht von selbst dort geschaut hätte, denn damit wären sämtliche Weihnachtsgeschenksorgen in Bezug auf meinen Freund bereits vom Tisch. So entdeckten wir aber gemeinsam, dass Pretty Green aktuell eine Beatles-Kollektion am Start hat, was für einen Gallagher- und Beatles-Fan natürlich mehr als interessant ist. Gut, die Gehröcke, der Sgt. Pepper Blazer, die Paisley-Krawatte und die Streifenhosen erfordern einen gewissen modischen Mut. Wer es ganz diskret mag, entscheidet sich für quasi einfarbige Hemden, die lediglich einen sehr diskreten Beatles-Schriftzug aufweisen, sowie Notenschrift auf der Innenseite der Manschette... Oder für eine Jeans, die einfach eine normale Jeans ist...


Die von meinem Freund gewählten Stücke liegen hinsichtlich der Extravaganz etwa im Mittelfed, es handelt sich erstens um einen Parka, der diverse Beatles-Elemente aufweist, und zweitens um ein ausgesprochen blumiges Hemd, das zwischen seinen Blüten auch Songzeilen sowie den Bandnamen verbirgt. Außerdem suchte er sich aus der regulären (Nicht-Beatles)-Kollektion noch eine Regenjacke aus.


Die Kleidungsstücke wurden mittlerweile schon geliefert und anprobiert, aber noch ist nicht final entschieden, ob auch alles behalten wird. Auch mit 30 Prozent Rabatt sind Liams Klamottenpreise nämlich ganz schön heftig.


0 Kommentare: